Lies die Story

Teaser Icon
 

Um die perfekte Schokolade zu erschaffen, braucht es mehr als nur gute Zutaten. Es braucht eine Komposition. Eines Tages bemerkten wir, dass diese Komposition die ganze Zeit vor uns lag: Die natürliche Schönheit der Alpengebirgslandschaft. Ihr majestätischer Auftritt und ihr wunderbares Zusammenspiel würden sich hervorragend für die Form unserer Tafelschokolade eignen.

Wir machten uns dran, diesen Zauber einzufangen und ließen uns von den Formen und Funktionen des Gebirges inspirieren, bis wir uns schließlich sicher waren, die perfekte Schokolade komponiert zu haben. Zu sehen ist sie als die neue Alpia Tafelschokolade im Schokoladenregal. Und jetzt probiert selbst!

Bild für Die Diamanten

Die Diamanten

Mit geraden Unterkanten und bergigen Oberkanten sorgen die „Diamanten“ für ein wohlwollendes ausbalanciertes Geschmackserlebnis. Eingebettet & geschützt auf beiden Seiten liegend halten sie die ganze Tafel im Gleichgewicht.

Bild für Die Stabis

Die Stabis

Die rechtwinkligen Eckstücke der Tafel sorgen für Stabilität. Sie werden oft als erstes gegessen & dienen somit als Einstieg.

Bild für Das Zentrum

Das Zentrum

Dieses Stück hat einen viel größeren Umfang als ein rechteckiges Stück und somit noch mehr Geschmacksmomente gepaart mit den Berggifpeln der Alpenregion.

Bild für Die Mischer

Die Mischer

Diese unvollständigen Dreiecke mit vielen Ecken & Kanten sorgen für Abwechslung.

Bild für Die Rahmen

Die Rahmen

Vier Dreiecke unterstützen die Schokolade zu beiden Seiten. Mit insgesamt zwölf Spitzen voller Geschmack liegt in diesen Stücken eine Menge schokoladiges Entdeckungspotenzial.

Bild für Die Stützen

Die Stützen

Mit ihrer Schräglage stützen diese Stücke die Schokolade. Ihre Stärken kommen von einer starken Grundlage, von derer sich die Geschmacksnoten zur Mitte hin ausbreiten können.

 
 

Schokoladen

Beste Sorten aus Alpia Schokoladen